Romana Schneider

-Schauspielerin und künstlerische Leitung der Theaterrebellen-

 

Romana "Romy" Schneider, erblickte als kleines Erdbeermädchen am 22.08.1986 das Licht der Welt in der ehemaligen Residenzstadt Gotha / Thüringen.

In der Schule eher schüchtern und unauffählig, wirbelte die kleine Romy außerhalb des Schulgebäudes wild umher. Vieles interessierte sie und so kam es, dass Romy ihre Eltern stets auf Trab hielt. Ballett, Turnen, Judo, Schwimmen, Klavier und Schlagzeug zählten zu den Hobbys, die ihre Woche voll packten. Mit 13 Jahren trat Romana in den Theaterverein art der Stadt e.V. ein und lernte Jonglieren, Stelzenlauf, Pantomime, Clownerie und die Schauspielkunst. Von der Bühne des art der Stadt e.V. war es Romana schon mit 15 Jahren klar - Sie möchte auf die ganz großen Bühnen und Schauspielerin werden.

 

Als kleines Kind lag ihr auch die Natur und die Tierwelt sehr am Herzen. So durften ihre Eltern an freien Tagen mit Romy stundenlang auf den Hochsitzen Thüringens Tiere beobachten und alles protokollieren.  

Hunde, das ist ihr Seelentier und diese Wesen wollte Romy schon als Kind neben sich als feuchte und treue Schnauze haben. Doch dafür musste die heutige Besitzerin von drei Hunden länger warten und die Aufgaben ihrer Eltern bestehen. Und wenn man Romanas Eltern fragt, dann sagen diese, dass Romy genau weiß was sie will und dafür auch kämpft - eben eine kleine Rebellin, jedoch immer im positiven Sinne.

 

Mit dem art der Stadt e.V.  konnte Romana wundervolle Bühnenerfolge feiern und während ihrer Zeit in diesem kunstvollen Verein mit dem Ensemble des Theater der Stadt Gotha den "Deutschen Amateurtheaterpreis" 2008 entgegen nehmen.

 

2010 zog die Rebellin Romy aus, um in Berlin nun das Handwerk des Schauspielers zu erlernen.

Von 2010 bis 2013 besuchte sie das International Network of Actors, die INAC-Theaterakademie.

 

Seit 2013 arbeitet Romana als freie Schauspielerin. Für das Ensemble Radiks, das Zuckertraumtheater und auch die Poetry Slam-Szene gehörten zu den Szenen, in denen Romana mit ihrer Teampartnerin Marie-Theres Schwinn mit mischte. Dort konnten die "Gestörten Möchtegern Twins" auf vielen Bühnen in Deutschland ihre Texte aufführen.

 

Seit September 2018 betreibt Romana ein eigenes mobiles Theater und ist nicht nur auf der Bühne aktiv. Auch das Stücke schreiben, Bühne und Requisiten bauen und basteln gehören zu ihren Aufgaben.  Alles in Eigenregie.

 

Die Theaterrebellen sind geboren und werden wachsen.  

 

Du magst mehr von Romana Schneider sehen und lesen? Dann klicke hier und Du wirst auf Ihre Homepage weitergeleitet.

  

Svenja Otto

-Schauspielerin-

Während ihrer Schulzeit entdeckte Svenja ihre Leidenschaft zum Schauspiel, als sie mit 12 Jahren  in die Theatergruppe ihres Gymnasiums eintrat, in welcher sie 6 Jahre spielte. 
Schnell wurde ihr klar: " Ich möchte mein Hobby zum Beruf machen!"
Direkt nach dem Abitur zog Svenja Otto nach Berlin und begann ihr Schauspielstudium an der Fritz-Kirchhoff-Schule.

Im April 2018 erhielt sie ihre Bühnenreife und spielte im Anschluss daran die Anna aus "Grand Prix de la Vision" von Laura Naumann im Rahmen ihrer Abschlussproduktion im ACUD Theater .

Im August 2018 begann Svenja ihr erstes Engagement beim Theater Ensemble Radiks Berlin.
Seit August 2019 spielt sie für die Volksbühne Michendorf im Theaterstück "Maxi Baumann wird Hoteldirektor" und "Der kleine Muck".

Zum Ensemble der Vaganten Bühne Berlin gehört Svenja seit September 2019 und wird ab Oktober 2019 im Theaterstück "Menschen im Hotel" zu sehen sein.

 

 

Die Theaterrebellen freuen sich sehr, dass Svenja nun auch zum Ensemble der Theaterrebellen gehört.

Du möchtest mehr über Svenja Otto erfahren - dann klicke hier